Interview: Sido

Einige Tage nachdem er sich seinen Arm bei Stefan Raab´s  Stock Car Race lädierte nahm sich unser Lieblingsrapper in Berlin die Zeit einige unserer Fragen zu beantworten. Interviewfan Sido macht seinem Ruf alle Ehre und gibt uns extra ausführlich einen Tiefen Einblick in seine politischen Ansichten, sein Privatleben und seine musikalischen Zukunftspläne. (“Journalisten sind hängen gebliebene Streberkinder, früher immer mit dem Kopf im Lehrerhintern” Sido ’08)

01. Vor einigen Jahren hast du mal der BRAVO gesagt dass du Bundeskanzler werden willst. Siehst du das jetzt immer noch so nachdem du dich ein bisschen mit Politik beschäftigt hast? (Wenn ja – durch was würdest du dich auszeichnen?)
Das ist mir zu anstrengend, ich würde das nicht mehr wollen. Ich finde, es gibt in Deutschland qualifiziertere Leute, die das tun können. Wie z.B. unser nächster Bundeskanzler Klaus Wowereit.

02.
In deinem neuen Video zu  „Hey Du“ und deinen letzten Fernsehauftritten wirkst du reifer als zuvor. Spiegelt sich das auch in deinen Texten wieder?
Das entscheidet Ihr. Hört Euch mein Album an und macht Euch ein eigenes Bild davon.

03.
Früher warst du doch immer so stolz auf deinen Block im MV, wieso bist du weggezogen und willst dass dein Sohn anders aufwächst?
Mir wurde es zuviel mit den ganzen Touristenbussen vor meiner Tür und ich möchte natürlich, dass mein Sohn anders aufwächst.

04.
Letztes Jahr hast du in einigen Interviews einen Film erwähnt, in welchem du die Hauptrolle spielen wirst. Was ist daraus geworden?
Den Film drehen wir im April nächsten Jahres – definitiv!!
05. Hast du ein paar (Underground-)Tipps für die Leser, was sie unbedingt  mal anhören sollten?

La Roux

06. Hast du irgendwelche Kooperationen in der nächsten Zeit geplant?

Nein, und wenn, würde ich es Euch nicht sagen!

Erschienen im Curt Magazin #62

Posted by Brax Moody